Resch-Fi/Ta. Rauhspund

 

Rauspund (mitunter auch: Rauhspund) sind vorderseitig gehobelte, rückseitig egalisierte und seitlich besäumte (auf der Längsseite gerade geschnittene) Bretter, die seitlich mit Nut und Feder versehen werden. Sie werden meistens aus Fichte, Tanne oder Kiefer, seltener aus Lärche oder Douglasie hergestellt.

Verwendung findet Rauspund im Dachausbau, Innenausbau, für einfache Fußböden oder als Konstruktionsholz im Außenbereich (Gartenhäuser etc.). Es wird nach frischem und getrocknetem Rauspund unterschieden.